Projektbeteiligte

Projektbeteiligte Pilotserie «Mädchenblumen»

Die enge Zusammenarbeit der beteiligten Kunstschaffenden geht von einer gemeinsamen Vision der jeweiligen Lieder aus und zielt auf einheitliche Interpretationen, die sich gegenseitig befruchten und aufeinander beziehen. Dadurch kann eine künstlerische Aussage intensiviert und durch das Prisma der verschiedenen Kunstformen in einer besonderen Vielfalt dargestellt werden.

Josua Dillier, Tonmeister und Fagotist

Josua Dillier

Tonmeister

Josua ist ein junger Tonmeister in Zürich.Im Moment absolviert er sein Master-Studium an der ZHdK. Seine Arbeit reicht von CD- oder Videoproduktionen über Filmmusik bis zur Beschallung.Die Begeisterung für unterschiedliche Stilrichtungen bereichert seine Arbeit durch andere Perspektiven. Ausserdem ist er als Fagottist bei verschiedensten Projekten anzutreffen.

Yvonne Sieber, Tänzerin, Choreografin

Yvonne Sieber

Tänzerin, Choreografin & Protagonistin bei der Pilotserie «Mädchenblumen»

Yvonne ist Tänzerin (zurzeit noch in Ausbildung an der HF ZUB) und Choreografin und unterrichtet an der Tanzschule TanZdas in Luzern. Sie hat meistens 10 Sachen gleichzeitig am laufen und liebt es deshalb als Ausgleich zum hektischen Alltag, Zeit mit ihren Freund:innen, ihrer Grossfamilie zu verbringen. Themen, die die Menschheit bewegen, inspirieren sie und sie möchte einen künstlerischen Zugang dazu schaffen. Dabei interessiert sie vor allem der Brückenschlag zwischen verschiedenen Kunstdisziplinen.

Sean Wirz, Regisseur und Auftragsfilmer

Sean Wirz

Regisseur | Liedfilm «Kornblume»

Sean Wirz ist Regisseur und Auftragsfilmer. Seine Kurzfilme ENTROPY OF THINGS, UNLEASH, YARA und AKASHA liefen an zahlreichen Kurzfilmfestivals weltweit. Im September 2022 feiert sein Kurzdok GRENZENLOS, eine Episode der Anthalogieserie FUTURA, Premiere am Zurich Film Festival. Er lebt in Bern und taucht zu jeder Jahreszeit in das kalte Nass seiner geliebten Aare ein. Am Projekt Augenlieder reizt Sean insbesondere die Fusion von Musik, Tanz und Film und die Herausforderung ein vermeintlich «verstaubtes» Werk in die Gegenwart zu holen.

Cassandra Schurtenberger

Cassandra Schurtenberger

Regisseurin | Liedfilm «Mohnblume»

Cassandra Schurtenberger schloss 2021 ihr Filmstudium in Luzern ab. Sie lebt als freischaffende Filmemacherin in Biel. Ihre Arbeiten bewegen sich entlang der Grenzen von Dokumentar- und Kunstfilm, Performance und Musikvideo. Die Verbindung von Kunstlied und dem Genre Musikvideo sieht sie als prickelnde Aufgabe. Im Zuge dessen beschäftigt sie sich mit der Konstruktion von Identität, am Beispiel der Mohnblume und damit verbundenen menschlichen Eigenschaften.

Neonray

Basil Oberli &
Carlo El Basbasi

Regisseure | Liedfilm «Epheu»

Neon Ray Films GmbH wurde von Basil Oberli und Carlo El Basbasi in Bern gegründet und produziert Auftragsfilme aller Art. Die Produktion von Musikvideos bildet einen leidenschaftlichen Schwerpunkt im Portfolio der Produktionsfirma. Die Umsetzung eines interdisziplinären Films, der Kunstlied, Tanz und das Genre Musikvideo vereint, ist eine willkommene Herausforderung. Solche laborhafte Projekte ermöglichen die Entwicklung von aufwändigen und neuen technischen Ansätzen.

Marlen Schmid

Marlen Schmid

Regisseurin | Liedfilm «Wasserrose»

Marlen Schmid ist selbständige Filmemacherin aus Bern. Anfangs 2022 hat sie ihr Bachelorstudium Video an der Hochschule Luzern mit Fokus Kamera abgeschlossen. Sie mag es sehr, durchs Filmemachen in neue Welten einzutauchen und sich in kreativer Teamarbeit intensiv damit zu befassen. Deshalb freut sie sich, ein Teil des Mädchenblumen-Projektes zu sein und klassische Musik mit einer modernen, feministischen Ästhetik zu verbinden.